Einfach zum sicheren Passwort

am von webkeeper in Hosting Blog

Eine gross angelegte Studie kam zu dem Ergebnis, dass die Sicherheit der aktuell von Nutzern verwendeten Passwörter immer geringer wird. Dies trifft auf komplexe Firmennetze genauso zu wie auf das Hosting privater Server. Trotz der kontinuierlich wachsenden Möglichkeiten von Hackern ist aktuell die Chance noch hoch, Daten durch entsprechende Passwörter zu schützen.

Passwortsicherheit wird oft unterschätzt

Eine gross angelegte Studie kam zu dem Ergebnis, dass die Sicherheit der aktuell von Nutzern verwendeten Passwörter immer geringer wird. Dies trifft auf komplexe Firmennetze genauso zu wie auf das Hosting privater Server. Trotz der kontinuierlich wachsenden Möglichkeiten von Hackern ist aktuell die Chance noch hoch, Daten durch entsprechende Passwörter zu schützen.

Zu wenige Passwörter für unterschiedliche Anwendungen.Die Hauptursache für den immer geringer werdenden Schutz von Passwörtern ist neben der sinkenden Komplexität die geringe Anzahl verschiedener Passwörter. Oft wird für die Registrierung bei einem Onlinedienst das gleiche Passwort verwendet, das den Zugang des Email-Accounts schützt. Die gleiche Problematik besteht beim Webhosting von CMS-Systemen. Diese sind wegen Ihrer grossen Verbreitung (siehe Blog-Beitrag zu CMS-Systemen) beliebte Ziele und auch hier kommt es durch eine zu geringe Passwortkomplexität immer wieder zur Übernahme der Website.

Unsichere Passwörter erhöhen die zahlreichen Gefahren, die durch unbefugten Zugriff gegeben sind.

- Passwörter mit geringer Sicherheitsstufe werden innerhalb von 5 Stunden aufgelöst.- Email-Accounts werden von Fremden übernommen und zur Kommunikation/Spamming unter Ihrem Namen verwendet.- Gefahr des Datendiebstahl ist gross.- Websites einschliesslich der Inhalte werden gestohlen.- Webhosting wird für Verbreitung von Maleware und Spam missbraucht

Der Aufbau eines sicheren Passwortes

Als sicheres Passwort gilt die Kombination aus Ziffern, Buchstaben und Sonderzeichen. Verwenden Sie für jede Anwendung ein eigenes Passwort, das keine Ähnlichkeit zu anderen Passworten aufweist. Statistisch gesehen werden nur sechs der 32 möglichen Sonderzeichen verwendet. Wählen Sie bei jedem Passwort mindestens ein noch nicht verwendetes Sonderzeichen aus.

- Passwortlänge zehn bis zwölf Zeichen- Willkürlich gereihte Kombination aus Ziffern, Buchstaben und Sonderzeichen- Grossbuchstaben nicht am Anfang des Passwortes setzen.- Durchlaufende Nummerierung vermeiden.- Verwenden Sie keine Vor- und Nachnamen sowie Kosenamen.

Um sich ein Passwort zu merken, gibt es einfache Methoden. Ein Beispiel ist die Verwendung eines Satzes, dessen Anfangsbuchstaben im ersten Schritt in Gross- und Kleinschreibung als Basis für das Passwort verwendet werden. Anschliessend werden bestimmte Anfangsbuchstaben mit Sonderzeichen und Zahlen ersetzt. Ein "l" wird zur Ziffer "1", das "A" zum "@" und das "i" zum "!"

Besitzen Sie eine grosse Anzahl von Anwendungen, kann ein Stammpasswort entwickelt werden. Dieses Stammpasswort erhält je nach Gruppenzugehörigkeit der Anwendung eine entsprechende Endung. Beispielsweise erhalten Passwörter für soziale Netzwerke wie Xing oder Facebook die Endung +xi und +fb.

© 2019 webkeeper.ch

Made with in Switzerland